Antisemitismus

Bei Corax denkt Dr. Sebastian Winter aus der Sicht psychoanalytischer Sozialpsychologie von Gemeinschafts- und Feindbildungsprozessen über Antisemitismus nach. Meine 2 Lieblingserkenntnisse:

  • Der „regressive Rebell„, der meint „Merkel muss weg“, ist davon überzeugt, dass gerade das falsche Personal regiert. Er findet Herrschaft OK, nur darf sie nicht von Linksgrünversifften oder Echsenmenschen unterwandert werden. Passt sehr gut zu persönlichen Erfahrungen mit Menschen, die ehrlichen Herzens von der Regierung enttäuscht sind. Wir kamen nicht so Recht auf einen Nenner, weil ich weder vom Kapitalismus noch dem Staat als Herrschaftsinstrument der Kapitalistenklasse sonderlich viel erwarte.
  • Der herrschende Diskurs vom Einzeltäter geht davon aus, dass Menschen mit Persönlichkeitsstörungen zu Faschisten, Antisemiten oder Terroristen werden. Sebastian Winter meint, es sei genau umgekehrt. Wer sich auf Antisemitismus einlässt, entwickelt im schlimmsten Fall Wahnvorstellungen und wird psychisch krank. (ab Minute 13)