Hitlers Erkenntnistheorie

Es lohnt sich im Original nachzulesen. In Hitlers „Mein Kampf“ findet sich das Kapitel „Volk und Rasse“ Es beginnt wie folgt:

Es gibt Wahrheiten, die so sehr auf der Straße liegen, daß sie gerade deshalb von der gewöhnlichen Welt nicht gesehen oder wenigstens nicht erkannt werden. Sie geht an solchen Binsenwahrheiten manchmal wie blind vorbei und ist auf das höchste erstaunt, wenn plötzlich jemand entdeckt, was doch alle wissen müßten. Es liegen die Eier des Kolumbus zu Hunderttausenden herum, nur die Kolumbusse sind eben seltener zu finden.
So wandern die Menschen ausnahmslos im Garten der Natur umher, bilden sich ein, fast alles zu kennen und zu wissen, und gehen doch mit wenigen Ausnahmen wie blind an einem der hervorstechendsten Grundsätze ihres Waltens vorbei: der inneren Abgeschlossenheit der Arten sämtlicher Lebewesen dieser Erde.
Schon die oberflächliche Betrachtung zeigt als nahezu ehernes Grundgesetz all der unzähligen Ausdrucksformen des Lebenswillens der Natur ihre in sich begrenzte Form der Fortpflanzung und Vermehrung. Jedes Tier paart sich nur mit einem Genossen der gleichen Art. Meise geht zu Meise, Fink zu Fink, der Storch zur Störchin, Feldmaus zu Feldmaus, Hausmaus zu Hausmaus, der Wolf zur Wölfin usw.
Nur außerordentliche Umstände vermögen dies zu ändern, in erster Linie der Zwang der Gefangenschaft sowie eine sonstige Unmöglichkeit der Paarung innerhalb der gleichen Art. Dann aber beginnt die Natur sich auch mit allen Mitteln dagegen zu stemmen, und ihr sichtbarster Protest besteht entweder in der Verweigerung der weiteren Zeugungsfähigkeit für die Bastarde, oder sie schränkt die Fruchtbarkeit der späteren Nachkommen ein; in den meisten Fällen aber raubt sie die Widerstandsfähigkeit gegen Krankheit oder feindliche Angriffe.
Das ist nur zu natürlich.

In diesem Textstückchen steckt im Prinzip die ganze sehr einfach gestrickte Erkenntnistheorie von Faschisten, Verschwörungstheoretikern & Co:

Bevor überhaupt irgendetwas gesagt wird, kommt ein Vorspann: Ich habe eine Wahrheit erkannt, die die Masse nicht erkennen kann. Diese Wahrheit ist einleuchtend und natürlich, folgt dem gesunden Menschenverstand. (So ähnlich wie in der Bildzeitung, in der wichtige Beiträge mit der Wertung beginnen: Skandal, Schrecklich, …)

Und danach kommt Unsinn. Im Falle von Hitlers Text: Aus der Nichtkreuzbarkeit von unterschiedlichen Arten darauf zu schließen, dass Angehörige unterschiedlicher Menschengruppen keine gemeinsamen Nachkommen haben sollten.

Aber dadurch, dass am Anfang laut verkündet wird, dass jetzt eine Wahrheit kommt, die nur Auserwählte verstehen, wird so ein Belohnungsdingens aufgebaut. Wer mir folgt, ist klüger als der Rest. Wer mich kritisiert, gehört halt zur schlafschafenden Mehrheit.

Wie viel langweiliger ist dagegen Wissenschaft a lá Drosten: Wir haben die und die Studie gemacht. Prozente, Zahlen, Diagramme. Das könnte das und das bedeuten. Dazu bedarf es aber weiterer Studien.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.