Arbeit und Demokratie

So ein Filmchen: „Creating Freedom – The Lottery of Birth“ denkt über „alles“ nach. Allerlei zeitgenössische Denker, wie etwa Daniel Dennett, Vandana Shiva oder Howard Zinn denken über das Gutsein und die Freiheit in Zeiten des Liberalismus nach:

Spannend fand ich den Part über Arbeit:

  • Lohnarbeit heißt Abgabe von demokratischen Bürgerrechten. Als Bürger habe ich Versammlungs- und Redefreiheit, Anspruch auf Privatsphäre und ich darf wählen, wer mich regiert. Auf viele dieser Privilegien verzichte ich als Angestellter.
  • Der sicherste Weg, Arbeit auszuhalten, ist, deren Ideologie zu verinnerlichen – das Stockholmsyndrom in der Arbeitswelt. Paul Lafargue lässt grüßen.
  • Gehorsamkeit verschiebt die Macht nach oben.

Ich habe den Film über Amazon geguckt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.