Archiv für den Monat September 2018

Rosenberg und die Seenotrettung

Es gibt von Marshall Rosenberg, dem mit der Gewaltfreien Kommunikation, folgende Geschichte:

„Stellen Sie sich vor, Sie kommen an einem Fluss vorbei und sehen ein Baby im Wasser treiben, das gegen das Ertrinken kämpft. Selbstverständlich springen Sie in das Wasser und retten das Kind. Kaum haben Sie es aus dem Wasser gezogen, sehen Sie zwei weitere Babys im Fluss. Also springen Sie wieder rein und ziehen auch diese beiden aus dem Wasser. Dann tauchen plötzlich noch mehr – drei, vier, fünf Babys im Wasser auf. Sie haben Glück und treffen jemanden am Ufer, den Sie um Hilfe bitten können. Wann hören Sie auf, die Babys aus dem Wasser zu ziehen und gehen flussaufwärts, um nachzusehen, wer eigentlich die Babys ins Wasser wirft?“

LE Eithne Operation Triton.jpg
Von Irish Defence Forces – https://www.flickr.com/photos/dfmagazine/18898637736/, CC BY 2.0, Link

Advertisements

Elefant im Raum

Die einen klatschen seit über 100 Jahren oder länger Leute auf, die ihnen nicht in den Kram passen.

Die anderen kümmern sich um Diversität und fordern Toleranz für jedes Wesen. Erst nur für Frauen und Schwarze, jetzt für Transgender, …

Weder die einen noch die anderen reden oft über den Kapitalismus, dieses menschengemachte, veränderbare Verhältnis, das unser aller Leben wesentlich beeinflusst.